Bombe!

Mir ist gerade etwas mulmig zu Mute.


Heute Nachmittag gingen mein Liebster und ich vor die Tür, um zur Post zu marschieren.
Doch was war das da?




Eine Polizeiabsperrung! Vor unserer Haustür! Und das nicht nur in der kleinen Seitenstraße, sondern auch in allen anderen anliegenden Straßen.




Was ist denn hier los?
Ich leicht hysterisch: "Oh Gott, vielleicht läuft jemand Amok und wir laufen hier im Sperrgebiet rum!"
Er ganz gelassen: "Ach quatsch, die Polizei liefert sich bestimmt nur ne Verfolgungsjagd und hat deshalb alles abgesperrt."
Ich: O_o *Pause* "Das ist ja genauso schlimm!!!"


200m weiter trafen wir auf einen Polizisten, der uns fragte, wo wir hin wollen. Wir antworteten brav "Zur Post" und er meinte "Ja, das müsste gehen."
Mein Freund fragte ihn, was denn los sei, worauf er antwortete, dass in der Baustelle an der Ecke eine Bombe gefunden wurde.


*Herz rutscht in die Hose*


da liegt sie irgendwo

Heute morgen um 11 Uhr, haben sie sie gefunden und seit heute Nachmittag wurden 1500 Menschen evakuiert. Alle, im Umkreis von 500 Metern... Wir nicht, weil wir 600 Meter vom Fundort entfernt wohnen O_o
Bis jetzt haben sie die 250kg Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg noch nicht entschärft...

In der Onlineversion der Regionalzeitung steht:
Über den Sperrkreis hinaus gibt es auch einen Luftschutzbereich, in dem etwa 5000 Personen wohnen. "In diesem Gebiet werden die Anwohner von der Polizei aufgefordert, nach Hause zu gehen und ihre Wohnung für eine bestimmte Zeit nicht zu verlassen. Zudem sollen sie Fenster und Türen geschlossen halten"


Ääähm, mir hat niemand was gesagt!?


Die Polizei geht davon aus, dass mit der Entschärfung der Bombe erst in den späten Abendstunden zu rechnen ist.


In diesem Sinne hoffe ich nicht, dass es heute noch *Boom* macht!



Kommentare:

  1. ah... na dann den bombenentschärfern gutes gelingen oO

    AntwortenLöschen
  2. oh mein Gott... irgendwie aufregend, aber negativ aufregend... ich kanns nicht beschreiben. hoffe, dir geht es noch gut ?

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das kenn ich. In Berlin gabs das oft. Da ist auch nie was explodiert. Ich drück aber natürlich die DAumen, dass bald wieder alles in geregelten Bahnen läuft...

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)