Rügen-Urlaub

Wie versprochen gibt´s heute eine kleine Zusammenfassung vom Kurzurlaub :-)
Achtung, es folgt eine Bilderflut.


Am Dienstag ging es ja 6.30Uhr los Richtung Wismar, um unseren "Minty" abzuholen ^^ (Habt ihr eigtlich auch einen Namen für euer Auto *lachen muss*)
Gegen 11 waren wir da und da stand er auch schon 




Wir sind begeistert und freuen uns sehr!
Weiter ging es nach Rügen.


Im "Hotel Goor" (sehr zu empfehlen) haben wir bis Freitag gewohnt.
Und das war unser Ausblick vom Balkon
... direkt auf den Hafen. Wunder, wunderschön!


Nun hatten wir noch ganz viel Zeit an dem Tag und vor allem wollten wir das neue Auto "einfahren". Also ging es zum Kap Arkona. Als wir ankamen war es schon später Nachmittag (man bedenke: wir hatten morgens ein Brötchen gefrühstückt und sind dann los). Am Parkplatz stand ein Schild, dass es bis zum Kap 2km Fuss- bzw. Wanderweg wäre. "2km? Kein Problem, das bekommen wir hin!"
Und wir liefen los...Und liefen...und liefen.... und liefen.
Leute, ehrlich! Das waren nie NIEMALS 2km. Als wir endlich am Kap ankamen, waren das bestimmt an die 5 oder 6 km. Wahrscheinlich waren die 2km Luftlinie gerechnet...

Aber der Ausblick brachte Besserung...





Nur der Magen knurrte immer lauter. 
"Zum Glück gab es auf dem Weg einige Restaurants."
Also nach der Hälfte des Rückweges eingekehrt. Da wir eigentlich nie Bargeld mit uns rumschleppen, war unsere erste Frage an die Bedienung, ab welch einem Betrag man mit Ec-Karte zahlen könne. 
"Ab 100€. Oder sie können auch mit Kreditkarte zahlen!"
O_o *Kinnlade fällt runter*
"Ok danke, dann gehen wir mal weiter."
Gerade regen wir uns noch auf, dass das ja mal gar nicht geht, schon kommen wir im nächsten Restaurant an.
Voller Hoffnung fragen wir "Ec-Karten-Zahlung ist doch okay?"
Die Bedienung guckt mich an wie ein Auto "Nee."
Ich wieder: O_o
Also ihr Lieben, fahrt niemals hungrig und ohne Bargeld ans Kap Arkona. Ihr werdet verhungern!
Nach dem 6 km Rückweg war ich so stinkig, dass ich schon gar keinen Bock mehr auf Rügen hatte. Hallo? Keine Ec-Karte? Willkommen im Jahr 2011...
Naja, abgehakt.


Für den zweiten Tag hatten wir uns vorgenommen E-Bikes auszuleihen und damit auf der Insel rumzufahren.
Pünktlich um 9 standen wir vorm Fahrradverleih und wollten die Räder abholen.
"Ihr wisst wie die funktionieren"
"Ähm, nein."
"Oh, ich auch nicht"
Ich wieder: O_o
Nur gut, dass Sie der Fahrradspezi sind (dachte ich mir). Wir haben es uns dann selbst "beigebracht" und haben 60km an dem Tag hinter uns gebracht- wahnsinn!



Die Räder haben insgesamt 40€ gekostet. Zwar unterstützt der Motor das Treten, aber ihr müsst trotzdem Eigenkraft investieren ;-)





Und am dritten Tag wollten wir eigentlich mit dem berühmten "Rasenden Roland" fahren, aber als ich las, dass die Fahrkarten insgesamt 40€ kosten sollten, dachte ich wieder: O_o
Nein, nein. Ich bezahle doch keine 40€ für eine alte Lok, nur weil sie ja soooo berühmt ist!
Deshalb haben wir uns dafür entschieden, nach Stralsund ins Ozeaneum zu fahren.
Und: es war so so so toll!
Zum Glück waren wir gleich halb 10 da, denn als wir gegen 12Uhr fertig waren und wieder raus gingen, war im Eingang die Hölle los.





Danach ging es wieder weiter nördlich zu den Kreidefelsen.
Und wieder stand am Parkplatz ein Schild "2km zu den Kreidefelsen".
An diesem Tag regnete es, aber ich dachte mir, okay 2km ist okay.
Es ging los, und dann sah ich es...


...Es ging bergig hinauf. Und ihr müsst ein was wissen: Ich HASSE es einen Berg hochzuwandern.
Wieder ging meine Laune gegen Null, aber J. ging fröhlich vorran und ließ meine zickigen Kommentare einfach an einem Lächeln abprallen.
Ich beschimpfte alles was mir in den Weg kam: Wurzeln, den Regen, noch steilere Abschnitte... Ein Wunder, wie er das mit mir ausgehalten hat. Aber der Parkplatz war ja nun bezahlt, deshalb riss ich mich zusammen und lief ... und lief... und lief.
Ihr ahnt es sicherlich schon: Nix da mit 2km. Diesmal waren es auch sicherlich wieder an die 5km. Und das mit weißen Ballerinas, einer rutschenden Jeans und so nem Gesicht O_o


Aber welch Glück. Wir haben es geschafft. Und so stand ich im Regen an den Kreidefelsen (mit nun besserer Laune ^^)





 Gestern ging es wieder Richtung Heimat, aber nicht ohne einen Abstecher in Berlin zu machen, um bei...
via

...einen "Boston Creme" zu verspeisen. Yummi!!!!
via
Trotz der vielen O_o, war es ein wundervoller Urlaub :-)





Kommentare:

  1. Hach, Rügen.... schööööön :)

    LG Linny

    P.S. Meine Autos haben auch immer Namen ;)

    AntwortenLöschen
  2. So schöne Bilder! Vor allem der Boston Creme ;o)

    Danke für Dein Hinweis mit den Ringen. ;o) 3 cm wär fett. ;o) Habs grad geändert...

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder. Speziell die der Kreidefelsen im schlechten Wetter.
    Ich mag Rügen total gerne.

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)