[Rezept] Weight Watchers Fettarme Ofenschnitzel

Am Sonntag habe ich mich mal wieder an einem WW Rezept versucht. Und da ja einige von euch daran interessiert sind, was ich so esse, zeige ich euch heute


☆ Weight Watchers Fettarme Ofenschnitzel 

Zutaten für 2 Portionen:
☆ 300g Putenschnitzel
☆ 50ml Gemüsebrühe
☆ 120ml Kondensmilch (4 %ig)
☆ 100g Champignons
☆ 2 Lauchzwiebeln
☆ 1 Paprika
☆ 30g fettarmer geraspelter Käse
☆ 40g gekochter Schinken
☆ Salz, Pfeffer, Öl

☆ Beilage (Nudeln, Kartoffeln, Reis,...)

Zubereitung:
Backofen auf 190°C vorheizen.

Pilze, Paprika und Lauchzwiebeln putzen, Pilze in Scheiben, Paprika in kleine Würfel und Lauchzwiebel in Ringe schneiden, das Gemüse in etwas Wasser kurz andünsten, Kondensmilch und Gemüsebrühe zugießen und etwa 8 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und in etwas Öl von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten.

Eine beschichtete Form mit Öl einpinseln, Schnitzel mit gekochtem Schinken belegen und in die Auflaufform legen. Gemüsesauce über die Schnitzel gießen, alles mit Käse bestreuen, 20 Minuten backen.

Belagen kochen, zum Fleisch anrichten.

Und so sieht das Ganze aus:

 Guten Appetit!

Kommentare:

  1. oh, das sieht lecker aus, wieviele Points hat die komplette Portion?

    AntwortenLöschen
  2. Sieht seeeeeehr lecker aus!!!

    Man gut, dass ich gerade gegessen habe... ansonsten würde ich jetzt Hunger bekommen!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt hab ich Hunger! sieht sehr lecker aus

    AntwortenLöschen
  4. Wow. Mit Dosenmilch? Muss ich auch mal probieren... :o)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sehr lecker aus... hätte ich jetzt auch Appetit drauf, wenn ich nicht so spät gefrühstückt hätte. ;)

    AntwortenLöschen
  6. sieht ja wirklich lecker aus ^.^


    danke für deinen Kommentar :) denke doch mal, dass ich noch weiterhin viel Spaß haben werde ^.^

    :*

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)