[New In] Primark Haul Mai 2013

Am Samstag machten wir uns auf den Weg zum Primark Berlin. Zum Glück waren wir relativ früh da, so dass wir uns zum ersten Mal in Ruhe umschauen konnten! Als wir nach 1,5Stunden fertig waren, war der Laden auf einmal proppevoll! Ich war froh, dass wir da schon fertig waren.
Auch die Verkäufer waren dieses Mal super nett und nicht so gereizt, wie die Male zuvor...
Ich hatte mich auf den Primark-Besuch schon vorbereitet und Blogposts durchstöbert, die zeigten, was es aktuell so zu shoppen gebe. Mit meiner Liste bewaffnet, stürmte ich also die verschiedenen Abteilungen und ich muss sagen, ich war sehr enttäuscht :-(
Beim Schmuck gab es nicht wirklich etwas abzustauben, die Tops waren auch nur so lala. Einzig allein die Schuhe waren toll - aber: ALLES WAR AUSVERKAUFT! Kein Schuh, den ich toll fand, gab es noch in meiner Größe *grummel*
Naja, somit durften nur ein paar ausgewählte Teile mit. Meinen Geldbeutel freuts und schließlich wartet noch eine riesige H&M Bestellung auf mich ;-)

Sandalen 8€, Basic Sneaker 3€
Armbänder 3€, Ear Cuffs 1,50€
High Low Top 8€

High Low Top 6€

Print Top 10€

Top 3€

Habt ihr in letzter Zeit etwas im Primark geshoppt?


Kommentare:

  1. Sehr schicke Sachen! Ich habe mich in letzter Zeit erstmal mit ein paar neuen Hosen bei Primark eingedeckt. Schöne bunte Hosen mussten es sein =D

    AntwortenLöschen
  2. Ich war im März mal da.
    Aber da sind auch hauptsächlich Blusen mit nach Hause gekommen, die ich auf der Arbeit tragen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Ja - heute :-) War zum ersten mal dort. Habe jedoch nur Accessoires gekauft, davon aber eine ganze Menge. Blogpost ist gerade online gegangen, falls es Dich interessiert :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich werde am Samstag das erste mal einen Primark besuchen und bin schon sehr gespannt. Aber die Schuhe und der Schmuck den du gekauft gefällt mir ja schonmal sehr gut!

    Liebe Grüße aus München,
    Mrs. B

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)