[Rezept] Weight Watchers Apfelkuchen

Es geschah an einem Samstag, an dem meine gesamte Instagram-Timeline beschlossen hatte zu backen! Ich liiiiebe Kuchen und mir war klar: Heute backst du auch! *was sehr sehr selten vorkommt, da ich dieses ganze Küchenchaos währenddessen und danach hasse, wie die Pest*
Fix nach einem punktearmen Apfelkuchen geschaut und sogar einen gefunden, der am Ende zwar einfach, aber lecker geschmeckt hat!

☆ Weight Watchers Apfelkuchen 

Zutaten:  
☆ 310g Weizenmehl   
☆ 1TL Backpulver
☆ 70g Zucker
☆ 1 Ei
☆ 110g Halbfettmargarine
4 mittelgroße Äpfel
☆ 1TL Zitronenschale (unbehandelt)
☆ 1EL Zitronensaft
☆ 2 Päckchen Vanillezucker
☆ 1/2TL Zimt


Zubereitung:
240 g Mehl mit Backpulver, Zucker, Ei und 70 g Margarine verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Teig zwischen Frischhaltefolie ausrollen und eine mit Backfolie ausgelegte Springform (Ø 26 cm) damit auskleiden.
Äpfel vierteln, entkernen, schälen und in dünne Spalten schneiden. Mit Zitronenschale vermengen, mit Zitronensaft beträufeln und auf dem Teig verteilen.
Backofen auf 180 °C (Gas: Stufe 2, Umluft: 160 °C) vorheizen. Restliche Margarine mit restlichem Mehl, Vanillezucker und Zimtpulver zu Streuseln verkneten. Apfelspalten damit bestreuen. Apfelkuchen im Backofen auf unterster Schiene ca. 45 Minuten backen.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Wie viele Punkte hat denn ein Stück?

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, ich hab auch Samstag gebacken, aber das weißt Du ja :D

    Der Kuchen sieht richtig lecker aus und ich rieche ihn bis nach Bonn!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super lecker aus, das Rezept werde ich ausprobieren. :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)