[Dinge, die eine Erzieherin nicht sagt] Der alltägliche Wahnsinn.

Natürlich habe ich Verständnis dafür, dass Sie Ihr (für eine Woche krankgeschriebenes) Kind schon am Donnerstag mit einer grünen Rotznase und glasigen Augen wieder bei mir abgeben, damit sie auch mal zwei Tage in Ruhe zu Hause ausspannen können und Ihrem Arbeitgeber nichts davon sagen!

***

Sie haben Recht, ich sehe auch krank aus. Kein Wunder, dass die Kinder sich immer bei mir anstecken.

***

Natürlich können Sie Ihr Kind heute wieder bringen, ich habe es ja gestern nur mit 40,2 °C Fieber nach Hause geschickt. Wenn es gestern Abend dank irgendwelcher Fiebermittelchen kein Fieber mehr hatte, ist es sicher schon wieder gesund. 

***

Natürlich nehme ich mir Zeit, NACH meiner Arbeitszeit, mit Ihnen ein Entwicklungsgespräch über Ihr Kind  zu führen, weil Sie es nicht zum vereinbarten Termin geschafft haben, ohne mir Bescheid zu geben.

***

Natürlich ist es pure Schikane meinerseits, dass ich Ihr Kind nicht unangemeldet und ohne Vollmacht Ihrer Nachbarin/Freundin/... mitgebe und Sie jetzt selbst zur Kita kommen müssen. Ich steh' doch normalerweise so gern mit einem Bein im Gefängnis.

***

Ich kann es total verstehen, dass Sie nur Urlaub ohne Ihre Kinder machen und sie stattdessen das ganze Jahr bei uns abgeben. 



Kommentare:

  1. Meine Mama ist auch Erzieherin und da krieg ich ja auch so das ein oder andere mit. Das is echt ne Frechheit, was sich manche Eltern erlauben. Da gehört seeeeehr viel innere Ruhe dazu, dass man da nicht einfach nen Schrei loslässt :D :D

    AntwortenLöschen
  2. Da fragt man sich doch, was bei denen kaputt ist - aber Respekt und Intelligenz kommen leider immer seltener vor.

    AntwortenLöschen
  3. Bin ich ja mal gespannt wie es dann mal ist wenn ich ein Kind habe.... aber netter Beitrag :)

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)