[DIY] Jetzt beginnt die Osterzeit!

Hö? Ostern? Der März hat doch gerade mal begonnen?

Ja, als Erzieherin lebt man immer mindestens 3 Wochen im Voraus. Weihnachten wird im Herbst geplant, Fasching im Winter und so eben auch Ostern jetzt schon im März. So ein Vorlauf hat eigentlich nur Vorteile! Man überlegt sich in Ruhe „Was will ich überhaupt machen?“, „Welche Materialien benötige ich dafür?“, usw. Keine Panikattacken, weil in zwei Tagen Ostersonntag ist, die Sippe schon fast vor der Tür steht und man noch keinen Plan hat, wie die Tischdekoration aussieht…

Hier sind meine ersten Gedanken zum Thema „Ostern 2014“.


Eier mit herkömmlichen Eierfarben zu färben oder zu bemalen ist eine tolle Sache, die man vor allem mit Kleinkindern gut durchführen kann. Für die größeren bieten sich auch Deko-Marker zum Verzieren an. Ich habe eine schwarz-weiß Variante gewählt und mag das Ergebnis sehr!


Es ist viel einfacher, bequemer und der Arbeitsplatz sieht danach nicht aus, als wäre eine Bombe eingeschlagen ;-)
Am aller besten eignen sich Deko-Marker bzw. Edding-Stifte, wie diese hier *klick* Hauptsache, sie malen auf glatten & rauen Oberflächen und sind permanent!


☆ Dieses Jahr möchte ich gerne selbstgestaltete Oster-Postkarten verschicken (noch so ein Grund, warum man früh mit der Planung anfangen sollte!) Bei der Recherche im Netz bin ich auf Foto Budni gestoßen, die ganz bezaubernde Ostermotive haben.


Da kann man bis zu 6 Fotos auf eine Postkarte bzw. Grußkarte basteln und aussuchen, ob man sie direkt zum Empfänger schicken lassen möchte, oder selbst verschickt. I like!

☆ Für unsere Tischdeko im Wohnzimmer habe ich mich an einer kleinen mittelgroßen Matscherei versucht: Ostereier einmal anders – und zwar aus Wasserbomben.


Ihr braucht dafür:
Wasserbomben, kleine Süßigkeiten (optional), Universalleim (der transparent trocknet), farbige Wolle
Uns so geht’s:
-          Süßigkeit in die Wasserbombe „werkeln“ und Wasserbombe aufblasen, so dass sie die Form eines Eies annimmt
-          Leim in einen Behälter geben, Wolle eintunken und dann den Faden kreuz und quer um den Ballon wickeln
-          Wasserbombe am besten an einem Wäschetrockner zum Trocknen aufhängen

Auf meiner Lieblings-Stöber-Seite Pinterest, habe ich noch diese tolle Abwandlung entdeckt. Das werde ich sicher auch noch ausprobieren!


Bildquelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)