[Accessoires] Meine erste Liebeskind-Tasche.



Ich hab es getan! Ich habe mir meine erste Liebeskind-Tasche gekauft!

Was macht Frau an einem verregneten Donnerstagabend? Richtig! Die Amazonwunschliste durchklicken und mir großen Augen sehen, dass die favorisierten Taschenmodelle runtergesetzt sind!! 
Und schon fängt es im Kopf an zu tickern... Brauche ich die wirklich? Ist ja doch immer noch ne Stange Geld! Oh, aber für New York bräuchte ich unbedingt eine große, verschließbare Tasche! ... Ich kann sie ja mal bestellen. Nur mal gucken. Wahrscheinlich gefällt sie mir nicht mal und ich schicke sie zurück.
Höhö, denkste!

Allerdings muss ich gestehen, dass sich generell meine Einstellung zum Shoppen in den letzten Wochen und Monaten geändert hat. Früher war ich eine typische Quantität, statt Qualität - Käuferin. Lieber kaufte ich für das gleiche Geld fünf Teile, anstatt nur eins.
Und nun? Nun bekomme ich z.B. Fuß- und Knieschmerzen von den schönen H&M-Glitzerschühchen und muss mir darüber Gedanken machen, dass meine Eltern wohl doch damit Recht hatten, als sie mir als Kind und Jugendliche die guten Schuhe mit ordentlichen Fußbett und Sohle andrehen wollten und ich sie dafür am liebsten auf den Mond verfrachtet hätte.
Das nennt man wohl "Erwachsenwerden im Kopf".



Das Modell heißt Arden und misst 34x32x13. Größer hätte sie nicht sein dürfen, aber so ist sie perfekt. Es passen locker A4 Unterlagen rein, ohne irgendetwas in der Tasche quetschen zu müssen.
Es gibt sie noch in 3 weiteren Farben (die zum Teil noch weiter runtergesetzt sind, als dieses Modell) , aber ich habe mich für powder rose entschieden (in Echt ist das Rosa noch blasser, als auf den Fotos!)


Neben dem mitgelieferten Umhängegurt, gibt es noch eine kleine "Extratasche", die mit einem Karabinerhaken festgemacht werden kann.

Wem es jetzt in den Fingern juckt (so wie es mir immer bei anderen geht), der darf hier schauen >>

Ich habe gelesen, dass das gute Stück imprägniert werden sollte. Das wird wohl gleich der nächste Punkt sein, der recherchiert (und gekauft *hüstl) wird.


Kommentare:

  1. Wooow... die ist wirklich schön. Guter Fang. :) LG

    AntwortenLöschen
  2. Hübsch! Und irgendwie kann ich mir sie auch gut an einer Lehrerin vorstellen, was du ja quasi auch bist ;)

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)