[Abnehmen] Fazit Size Zero und wie geht´s nun weiter?

Wir sind wieder da aus dem honeymoon! 
Leider nicht so heile, wie ich es mir gewünscht hätte (mein Knie ist irgendwie in New York "kaputt gegangen", das muss jetzt erstmal mit nem Ärztemarathon abgeklärt werden), aber ansonsten hatten wir eine fantastische Zeit.
Aber bevor ich jetzt hier einen  Reisebericht starte, komme ich zu dem Thema, auf das einige schon lange gewartet haben: Mein Fazit zu Size Zero und wie es nun für mich weiter geht.

Zwei Monate vor unserer Hochzeit kam es uns in den Sinn, DEN perfekten Körper für unseren großen Tag haben zu wollen. Also entschieden wir uns, das 10 Wochenprogramm für den ♥-Mann und das Size Zero Programm für mich zu kaufen.

Fazit:
Wer Size Zero 1:1 durchziehen will, darf kein Weichei sein. Und ich bin ein Weichei.
Deshalb bastelte ich mir das Progamm schon nach der 2. Woche um. Immer ein Stückchen mehr. Ich merkte, wie ich mich gereizt und schlecht gelaunt durch den Tag schleppte. 
Ich mag im normalen Alltag schon keine großen Mengen an Fleisch und Ei essen, so dass ich mit dem Programm sehr schnell auf Kriegsfuß stand. Denn (ohne groß irgendwelche "Geheimnisse" auszuplaudern) die Ernährung bei SZ bezieht sich zum Größtenteil auf diese beiden Faktoren.
Brrr, bei dem Gedanken schüttelts mich jetzt noch.
Unsere Küche sah jeden Tag aus, wie auf nen Schlachtfeld, denn die Männer haben noch viel mehr an Fleisch zu vernichten, als die Frauen.
Ich wurde also immer genervter von der ganzen Sache.
Unsere Einkäufe bestanden nur noch aus Fleisch, Quark, Haferflocken und Eiern. Und das in rohen Mengen, so dass die Summe an der Kasse mich jedes Mal umgehauen hat. Meine geliebte Obsttheke wurde nur besucht, um Äpfel in den Einkaufswagen zu werfen :(
Die Ernährungsumstellung ließ meinen ganzen Körper rebellieren. Im Gesicht sah ich aus, wie ein 13jähriger Teenie, der gerade in der schlimmsten Puptertätsphase steckt- und das VOR DER HOCHZEIT *no go* Dazu kam, dass ich die Eiweißshakes nicht vertragen habe - Verdauung adé. Mein Bauch sah aus, wie 3. Monat Schwangerschaft - und das in einer Zeit, in der es darum ging, Maße für mein Brautkleid zu nehmen.
Da sind wir auch schon beim nächsten Punkt, warum das Programm bei mir nicht so "angeschlagen" hat: ich stand nicht dahinter. Aus Angst, meine Körper würde sich so verändern, dass das Kleid (welches eh schon zu groß war und nur schwer geändert werden konnte) nicht mehr passen würde, erlaubte ich mir jegliche Änderung der Vorgaben.
Trotz aller Abänderungen blieb ich dem Vorsatz "Sport durchziehen und keine Süßigkeiten" treu!

Was ich als sehr positiv empfunden habe, war der Sportteil.
Zu Beginn hatte ich einen Heidenrespekt vor den Einheiten, aber als die ersten Push- und Pull-Workouts erledigt waren, war ich sehr zuversichtlich. So untrainiert war ich anscheinend gar nicht.
Der Sport hat mir sehr gut getan. Ich merkte schnell, wie sich alles straffte und auch meine ewigen Rückenschmerzen gehörten der Vergangenheit an.
Die Erklärungs- und Realtime-Trainingsvideos sind echt spitze!!

Ich habe in den 8 Wochen zwar nicht an Gewicht verloren, aber ich konnte ein paar Zentimeter loswerden und sah im Spiegel, wie viel straffer mein Körper war.
Im Brautkleid habe ich mich trotzdem pudelwohl gefühlt ;)

Wer sich wirklich für das Programm interessiert, bereit ist, so viel Geld zu bezahlen -nicht zu vergessen die ganzen Ausgaben für Lebensmittel (Fleisch ist sooooo teuer!), Nahrungsergänzungsmittel, Sportgeräte, usw. und ein Fleischfan ist, der ist hier genau richtig!

Und wie geht es jetzt bei mir weiter?
Tja, Hochzeit und Honeymoon sind nun vorüber und haben ihre Zeichen (=Kilos) hinterlassen.

Heute Morgen stand ich seit vielen Wochen mal wieder auf der Waage.
Was ich da sah, war zwar nicht schön, aber ich war nicht am Boden zerstört. Das kriegen wir schon wieder hin, ich und mein Körper.



Die Strategie: Ich bin und bleibe ein Weight Watchers-Mädchen ;-)
Dazu kommt, dass ich 3x die Woche SZ-Sporteinheiten machen werde (Push | Pull | Ausdauer) - Die Trainingspläne kann man sich ja während des Programms herunterladen.

Joa, dann schauen wir mal, wie es nächsten Freitag aussieht!




Kommentare:

  1. Ich fand es schon ein bisschen irre vor der Hochzeit mit SZ zu beginnen - zumindest gemessen an dem was ich dank mondbluemchen darüber wusste. Natürlich diätet jede Frau vor der Hochzeit, man will einfach fabelhaft aussehen :), aber ich habe rein vom lesen her SZ als enorme psychische Belastung empfunden (obwohl die Ergebnisse natürlich meistens toll sind) und sind wir mal ehrlich, kurz vor der Hochzeit ist man doch eh schon belastet genug - zumindest wenn man nebenher auch noch Vollzeit arbeitet. Gut, dass du deinen Weg gefunden hast, du hast wunderschön ausgesehen :)

    Übrigens hatte ich ausgerechnet zur Hochzeit die schlechteste Haut meines Lebens, ich glaube Herzkirsche ging es ähnlich, irgendwie ist das wohl der Stress^^ Gut, dass man am Tag der Tage eh foto-tauglich geschminkt wird und die Pickel dadurch verdeckt sind. Im Alltag, also ohne Make-Up, habe ich mich schon ein bisschen geschämt, so als alternder Teenie *haha*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war wirklich schlechtes Timing. Aber man lernt ja dazu :-D

      Nach der Hochzeit ging es übrigens sofort wieder bergauf mit meiner Haut. Lag wohl wirklich am Stress...

      Löschen
  2. SZ klingt gar nicht ansprechend, finde ich. :/ Aber WW ist toll. Ich bin sehr auf Freitag gespannt. :) Hau' rein! :)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja furchtbar :/
    So ein teueres Program und dann noch soviele Zusatzkosten. Da plan ich mir lieber alles selbst ;)
    Viel Erfolg ohne SZ :)

    AntwortenLöschen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)