[Das war mein ...] November 2014


☆ Gesehen
Serien: die üblichen Verdächtigen: GZSZ, TBBT, HIMYM, Shoppingqueen, Goodbye Deutschland
Filme: Alice im Wunderland, The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten

☆ Gehört

Jessie J, Ariana Grande & Nicki Minaj - Bang Bang

☆ Gekauft
Weihnachtsgeschenke
eine Winterjacke
H&M Sternchen-Bettwäsche
Esprit Schal

☆ Gelesen

keine einzige Zeile *shame on me* -.- 

☆ Getrunken

Cappucino, Wasser, Pfefferminztee, O-Saft

☆ Gegessen
Das waren die November-Schmeckerchen:


☆ Gewesen
- im November sind wir nicht weggefahren, aber letztes Wochenende sind wir mal über unseren Weihnachtsmarkt gehuscht...


- beim Chinesen

☆ Getan

- Geburtstags von Freunden gefeiert
- ein amerikanisches Abendessen mit meinem Bruder+Anhang gemacht
- Weihnachtsdeko ausm Keller geholt und dann doch nur 3,4 Teile aus der Kiste geholt (irgendwie ist mir nicht so nach Schmücken dieses Jahr...)

☆ Gedacht
Haus? Wohnung? Umzug? Kind? Urlaub? Studium? ... Was soll als nächstes auf der Lebens-Liste stehen? Ganz ehrlich, ich bin überfragt.

☆ Gefreut
- dass es meinem Knie nun wieder komplett besser geht. Der Schub scheint vorbei zu sein. Ich kann zwar immernoch nicht vollständig in die Hocke gehen, aber ansonsten tut nichts weh oder knackt.
- auf den Geburtstag vom 

☆ Geärgert

- über unseren Katastrophen-Samstag 
- über die Atmosphäre auf Arbeit - keiner fühlt sich für irgendetwas verantwortlich, alles egal. Und dann steht man (motiviert wie man ist) allein auf weiter Flur - solange bis man auch die Motivation verliert.

☆ Geliebt
Rituals Yogi Flow Duschschaum, Himalaya Scrub, Honey Touch Bodybutter

☆ Gewünscht
- wieder mehr Zusammenhalt und Elan auf Arbeit (schließlich verbringt man doch dort mehr Zeit, als zu Hause bei seinen Lieben)
- einen Körper, der nicht so sehr auf Stress reagiert und gleich (böses) Essen fordert; momentan fehlt mir ein passendes Konzept und die Nerven dafür -.-
- ruhige Weihnachten
- ein Duschradio ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)