[Sternstunden] Ruhig ist´s hier geworden.


Heute muss ich mit dem Wochenrückblick etwas weiter ausholen und beim letzten Samstag beginnen. Schließlich ist es hier sehr still gewesen, da wir in Paris waren und diese Woche der "Wir müssen noch Geschenke kaufen"-Marathon startete ;-)

☆ Samstag
Punkt 11.30Uhr ging unser Flug nach Paris. Mit leichtem Gepäck (d.h. jeder nur einen Handgepäckkoffer) reist es sich ja tausend Mal angenehmer!

In Paris angekommen, fuhren wir mit einem Taxi zu unserem B&B Hotel in Saint-Denis (in dem wir schon zu unserem Beyoncé & Jay-Z Konzert genächtigt hatten), checkten fix ein und dann ging es auch schon zur Metro, um die erste kleine Sightseeing-Tour zu starten.









☆ Sonntag
Am Sonntagmorgen ging es gleich wieder auf Entdeckungstour. Arc de triomphe, Champs Elysees, Place de la Concorde, Louvre,... 
Entlang der Seine zu laufen war wirklich wunderschön! Und wir hatten so viel Glück mit dem Wetter, schließlich hätten wir auch -10Grad haben können. Stattdessen waren wir den ganzen Tag bei 3-5Grad unterwegs. 









Die Franzosen haben tolle "Angebote" für ihre Einwohner und Touristen, z.B. Tische an der Seine in denen Gesellschaftsspiele in den Tischplatten eingelassen sind - die passenden Spielfiguren kann man sich einfach aus einer nebenstehenden Box nehmen und loslegen. So etwas würde hier meiner Meinung nach nie funktionieren, weil es geklaut, weggeschleppt oder besprüht werden würde. 
Daumen hoch!

Ein bisschen wurde auch geshoppt :)






☆ Montag
Am Montag haben wir in Ruhe ausgiebig gefrühstückt und dann ging es am Mittag schon wieder Richtung Heimat.

☆ Dienstag
Die Arbeit ruft wieder. 12 Stunden-Tag olé, da unser Kinderhaus 20. Geburtstag feiert.
Gemeinsames Geburtstagsfrühstück, Aufführung eines Weihnachtsprogrammes für die Gäste, Verköstigung des 3-stöckigen Geburtstagskuchens am Nachmittag und abends Lampionumzug mit Dudelsackspieler PLUS anschließender Umtrunk und Würstchen-/Brezelverkauf auf dem Hortgelände.
BÄM.

☆ Mittwoch
Dieses Jahr ziehen unsere Autos Unfälle magisch an. Diesmal musste unser "Großer" dran glauben. Und wir betonen es immer wieder: Alte Leute gebt doch bitte ab einem gewissen Alter eure Führerscheine ab!
Ein 76jähriger, der kaum noch am Stock gehen kann, knallt volle Kanne mit seiner Nobelkarosse rückwärts gegen unseren Kombi -.-




☆ Donnerstag
Nur Theater! Der Stromanbieter will unsere Kündigung nicht annehmen, obwohl wir trotz Preiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht haben. Das nervt!

☆ Freitag
Nach dem Spätdienst musste ich einfach mal ein paar Schritte laufen. Die Kinder auf Arbeit sind vor Weihnachten aufgedreht und der Lärm- und Stresspegel steigt jeden Tag ein Stückchen mehr.
Und so gingen wir 17.30Uhr in der Finsternis, bei 10Grad und Nieselregen durch die Straßen.

☆ Samstag
Ein vollgepackter Tag. Wocheneinkauf, Plätzchen backen, Weihnachtsgeschenke shoppen, auf Maja aufpassen (oder sie auf uns ;) ) und an der Kita-Homepage sitzen...

☆ Sonntag
Was für eine Woche! Jetzt sitze ich hier im Bett, eingekuschelt in meinem Morgenmantel, Pfefferminztee auf dem Nachttisch... Möge dieser Tag nie vergehen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

„Schreiben ist etwas sehr Persönliches. Dabei zuzusehen ist langweilig, und in der Regel bleibt die größte Freude dabei dem vorbehalten, der tatsächlich schreibt.“
(Audrey Niffenegger)