Es wird Zeit, tschüss zu sagen.

Die Sonne blinzelt am Morgen durch die Jalousien, Hinterhof-Geschirrklirren, Vogelgezwitscher, Flipflops schlurfen über den Fußweg, Straßencafégemurmel.
Diese Geräusche des Sommers werden mir fehlen. Doch nicht nur das. Sondern auch die langen Balkonabende im warmen Licht der Lichterketten, eine Fahrradtour zum See, Grillen mit Freunden und eine riesige rot leuchtende Wassermelone, die in null komma nix aufgegessen wurde. Die ersten warmen Tage, an denen man schon im Tshirt das Haus verlassen konnte und dachte, dieser Sommer dürfe nie vergehen.



Und dann sind sie auf einmal da. Die letzten Tage des Sommers, die ich auf Mauritius genießen durfte. Zu Hause angekommen überkommt mich Wehmut. Wenn ich jetzt am Abend vor die Tür gehe, fröstelt es mich, so dass ich den kuschlig warmen Cardigan aus dem Kleiderschrank suche. Während ich Urlaubsbilder sortiere, höre zum letzten Mal die "Sommer"-Playlist auf Spotify.









Sommer bedeutet für mich immer die unbeschwerte Zeit des Jahres. Alles scheint so viel einfacher. Leichter.
Und nun? Auf einmal beginnt da ein neues Kapitel und ich frage mich "Wie soll ich bloß den langen, dunklen Winter überstehen?"

Im Urlaub habe ich mich ganz bewusst vom Sommer verabschiedet. Ein letztes Mal in der Sonne gelegen, baden gewesen, einen Cocktail beim Sonnenuntergang getrunken.



Pläne wurden geschmiedet - kleine und große. Und wann umsetzen, wenn nicht jetzt, nach all dem Durchatmen und zur Ruhe kommen?!

Also dann, packen wir es an.

Danke, lieber Sommer, es war schön mit dir!
Ich freu´ mich auf nächstes Mal.

[Mein Leben] Jetzt sind wir 27, bald alt und grau. Keiner wurd' Rockstar von uns, niemand Astronaut...



Uuuuuuh, da lässt man mal das real life überhand gewinnen und schon kommt man nicht mehr in den Blogger-Tritt...
Themen und Ideen sind mehr als genug vorhanden, aber man möchte ja auch immer ein hübsches Bildchen zeigen. Und da haperts in letzter Zeit bei mir.
Nun habe ich mich aber gestern (dank schönstem Sonnenschein und damit bestes Fotografierwetter) durchgerungen und euch und vor allem mir (ist ja schließlich mein "Tagebuch" hier und ich stöbere gerne in alten Posts und rufe "Achjaaaaa, so war das!")  - wie jedes Jahr - meine Geburtstagsgeschenke geknipst.

An dieser Stelle nochmal ein riesengroßes Dankeschön an alle Gratulanten und einen dicken Kuss an Bloggerhausen :)


Dieses Jahr wurde ich mit so so sooo tollen Dingen beschenkt, über die ich mich jeden einzelnen Tag freue!!

Von meinem ♥-Mann und SchwieMu gab es einen Fön (ENDLICH!! Mein vorheriger war asbach uralt, sah richtig schlimm aus und war verdammt laut), einen FitBit Zip (der jetzt fleißig meine täglichen Schritte zählt und mich dazu animiert mindestens 10000 am Tag zusammen zu bekommen!), ein Bluetooth-Lautsprecher für die Dusche (YAY! Die ersten Duschpartys hab ich schon gefeiert - so genial!!), das neueste Buch meiner Lieblingsautorin und die DVD "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" (den Film habe ich im Flugzeug nach NY gesehen - allerdings in einer gekürzten Version. Jetzt kann ich ihn mir nochmal in Ruhe und voller Länge anschauen.)






Meine Eltern und mein Bruder + Familie schenkten mir etwas, vor dem ich noch einige Tage vor meinem Geburtstag im Douglas stand und es anschmachtete: Die Clarasonic Mia 2 ♥ Wow Wow Wow, kann ich bis jetzt nur sagen!! 
Von meinem Bruder und seiner Familie gab es noch ein zuckersüßes Notizheft mit Bleistift.




Und auch meine drei Lieblingskolleginnen haben an mich gedacht und mir ein paar tolle Dinge geschenkt:



Meine Eltern aus dem Kindergarten haben mir Blümchen gebracht und eine Mami schenkte mir noch eine Badekugel von Lush - meine erste *ich bin gespannt*

Und auch Bloggerhausen hat an mich gedacht :) 
Meine liebe Nicole hat mir ein unglaublich tolles Paket geschnürt über das ich mich seeehr gefreut habe!! Vielen Dank auch hier nochmal dafür :-*

Und die liebe Alice hat mir eine zauberhafte Karte mit lieben Worten geschickt :-*

Ich kann immer noch nicht glauben, wie reich ich beschenkt wurde und bin sehr dankbar dafür!

[Das war mein ...] Februar 2015

☆ Gesehen
Serien: GZSZ, Goodbye Deutschland, TBBT, Deutschlands schönste Frau

Filme: Valentinstag, Up in the air

☆ Gehört
Tove Lo - Habits
Mark Forster - Flash mich
Ellie Goulding - Love me like you do

☆ Gekauft
- ein Flawless Oberteil von Beyonce
- eine Tassimo

- Mac Pro Longwear Foundation

- einen Rucksack von Esprit

☆ Gelesen
- immer noch kein Buch gekauft *schäm*

☆ Getrunken
Ginger Ale, Tee, Wasser, Cola light, Kakao, Latte Macchiatto

☆ Gegessen
Dürüm mit Haloumi // Obstsalat mit Naturjoghurt // Milka Kuhflecken-Eis // Overnight Oats mit Beeren
Ceasar Burger mit Pommes // Brokkoli-Nudeln-Gratin // Cookie Dough Abklatsch // Wedges mit Sour Cream & Salat

☆ Gewesen
- beim Friseur
- lecker Essen mit den Mädels

☆ Getan
- mit der Hausverwaltung rumgeärgert und im Mieterbund angemeldet
- Urlaub auf Mauritius gebucht 
- meinen 27. Geburtstag gefeiert

☆ Gedacht
Ich liebe es, Geburtstag zu haben :)

☆ Gefreut
- komplett zwei Monate war ich mit Schnodder infiziert - jetzt ist es endlich überstanden! *yay*
- auf unserem Jahresurlaub
- auf den Früüüühling!!

☆ Geärgert
- Zollkosten nach Auslandsbestellung

☆ Geliebt
- meinen ♥-Mann ... jeden Tag mehr!

☆ Gewünscht
- viel positive Gedanken im März 
- wieder mit dem Essen und Sport auf Kurs zu kommen



[Accessoires] Der Rucksack - die neue Handtasche der Frau!?


Ich gehöre zur Kategorie Frau, die ihren halben Hausstand in ihrer Handtasche rumschleppt.
Neben den 0-8-15 Dingen (Schlüssel, Handy, Geldbörse, Taschentücher), muss bei mir immer eine 0,5l Flasche Wasser, ein Apfel, Notizblock und Stift, Handschuhe und Mütze, Deo und Sonnenbrille mit.
Ja, da kommt einiges an Gewicht zusammen... Und das merke ich jedes Mal! Jedes Mal, wenn ich in der Stadt zum Bummeln unterwegs bin und mir fast die Schulter nach 10 Minuten abzufallen droht -.-

Aber auf irgendetwas aus meiner Tasche zu verzichten? Niemals!

Schon seit einigen Monaten keimt ja der Trend zum Rucksack als Modeaccssoire auf. Argwöhnisch beobachtete ich diesen Fashiontrend und musste bei den verschiedenen Modellen, die ich so sah, immer mit den Kopf schütteln. Oft fühlte ich mich an meine Schulrucksäcke zurückerinnert.

Bis ich letztes Wochenende dieses Schmuckstück im Esprit Store sah:

via Esprit
Allerdings ließ ich ihn hängen... aus welchem Grund auch immer. Denn er ging mir nicht aus den Kopf und so bestellte ich ihn mir einen Tag später im Internet.

Nun ist er da und ich finde ihn so so sooo schön. Er sieht sehr elegant und doch casual aus - auf eine erwachsene Art. Es passt auch alles rein, was ich benötige und er trägt sich super bequem!














Ich bin schon auf "unseren" ersten Ausflug gespannt, bei dem ich mal keine Schulterschmerzen haben werde! ;)


[Unterwegs] Unser Sommerurlaub 2015

Neben den ganzen Wohnungsärger konnten wir wenigstens einen Punkt auf der "Das müssen wir unbedingt erledigen"-Liste abhaken: Unser Sommerurlaub!!

Jaaa, nach über drei Wochen allabendlicher Suche, haben wir nun endlich gebucht.

Wir haben echt alles durchexerziert: Dubai, Santorini, Dominikanische Republik, Bali, ... Sogar verschiedene Kreuzfahrten haben wir uns angeschaut.
Aber immer hat irgendwas nicht gepasst. Das Budget, die Unterkünfte, falsche Reisezeit,...

Dann hatten wir endlich etwas passendes gefunden, stellten eine Anfrage, aber bekamen direkt am nächsten Tag die Absage. 
Und wieder hieß es, sich am Abend vor den Rechner zu setzen, Hotels rauszusuchen und Bewertungen zu lesen.

Und am letzten Freitag war es ENDLICH soweit. Unterkunft passte, Reisezeitraum passte vom Wetter und es lag im Preisrahmen.
"Wollen wir jetzt wirklich buchen?" fragte mein ♥-Mann und ich sagte sofort "ja"! Bloß keine Zeit verlieren, eh das Angebot wieder weg ist - das war nämlich auch so eine Kuriosität bei der Urlaubssuche: Kaum ein Hotel rausgesucht und mal ne halbe Stunde darüber nachgedacht, schon waren auf einmal keine Zimmer mehr verfügbar oder der Preis ist um 700€ gestiegen?!?! -.-

Jetzt seid ihr sicher neugierig.... Für uns geht es Ende September für 10 Tage nach *Trommelwirbel*


Ich freu mich schon so so so sehr! Auf Mauritius kann man nicht nur am Strand oder Pool rumliegen, sondern auch super viel unternehmen! Das wird schön :)

I can't even imagine how amazing it would be to live here, sun kissed, without a care in the world
via

[Wohnung] Es gibt Ärger...

... und zwar mit unserer Hausverwaltung.
Aber erstmal zurück zum Urschleim:

Während der nassen Jahreszeit haben wir einen Fußabtreter mit Gummibeschichtung unter unser Schuhregal gelegt ... damit das Parkett geschützt ist, falls doch mal was tropft.

Nun wurde es mal wieder Zeit für einen großem Wohnungsputz und so räumte ich das Schuhregal zur Seite. Als ich den Fußabtreter auch weglegen wollte, merkte ich, wie er am Boden "kleben" blieb und nicht ganz so leicht wegzunehmen ging :-/

Oh nein! Durch unsere Fußbodenheizung hat sich die Gummibeschichtung des Abtreters mit dem Parkett verbunden und nun sind da klebrige Flecken, die sich weder durch Scheuermich, Schmutzradierer, Etikettenlöser oder sonstiges beseitigen lässt O_o




Nachdem wir jegliche Tipps und Kniffe des Internets ausprobiert haben, sind wir zum Entschluss gekommen, den Schaden unserer Haftpflichtversicherung zu melden und darüber den Schaden zu regulieren. Dafür hat man ja eine Versicherung.

Unsere Versicherung hat den Schaden geprüft und die Regulierung anerkannt. Daraufhin hat sie sich mit unserer Hausverwaltung in Verbindung gesetzt und eine Kostenvoranschlag angefordert.

Der Kostenvoranschlag wurde bei der Versicherung eingereicht.
Längere Zeit hat sich nichts getan und so riefen wir bei unserer Versicherung an und erfuhren, dass der Hausverwaltung mitgeteilt wurde, dass es bei der Bezahlung des Schadens einen Abzug des Gesamtschadens gibt, da das Parkett ja schließlich schon 3 Jahre bewohnt wird und nicht mehr neu ist.
Wir haben uns inzwischen belesen und herausgefunden, dass man unter diesen Umständen vom "neu für alt"-Prinzip spricht.

Das heißt, man bekommt von der Versicherung den momentanen Zeitwert ersetzt.
Für uns ist das total einleuchtend. Schließlich zahlen wir ja auch seit 3 Jahren Miete für die Benutzung der Wohnung.

Natürlich stellt sich die Hausverwaltung jetzt quer und sagt "Sie haben´s kaputt gemacht, also müssen Sie auch für den Restwert aufkommen, der nicht von der Versicherung abgedeckt wird!"

Die verstehen anscheinend nicht (oder wollen es nicht verstehen), wozu Mieter Miete zahlen!

Das Parkett hat laut Gutachten unserer Versicherung eine Lebensdauer von 9 Jahren. Wir bewohnen es seit 3 Jahren, also hat es 1/3 Wertverlust. Uns somit erklärt sich der Abzug von der Gesamtsumme der Reparatur.
Dazu gibt es schon so viele Gerichtsurteile, die den Mietern Recht geben. Ich verstehe nicht, warum es der Hausverwaltung egal ist, was das Recht sagt...

Wir haben uns jetzt beim Mieterschutzbund angemeldet und erhoffen uns im Ernstfall rechtlichen Beistand.

Das wird noch spannend...


[Sternstunden] Hakst du eine Sache ab, steht die nächste schon parat!


Diese Woche war nervlich ein wahrer Drahtseilakt...

☆ Montag
Unsere Hausverwaltung ärgert uns bei einer Versicherungssache. Super nervig, da die gesetzliche Lage klar ist und die sich trotzdem quer stellen.
Ich berichte bald...

☆ Dienstag
Ich habe mir mal wieder meinen Lieblings-Fertigsmoothie von True Fruits gegönnt... Die pinke Variante, besser bekannt unter den Namen #Einhornkotze ;)
Aber höööö?!?! Der heißt ja jetzt gar nicht mehr so? (Ist mir nur aufgefallen, weil ich den lustigen Spruch dazu meiner Kollegin zeigen wollte... Der jetzige ist zwar auch nett, aber bei Weitem nicht so witzig) ... Pudel Shampoo klingt laaaaahm.




☆ Mittwoch
Immer noch Knatsch mit der Hausverwaltung und seit 3 Wochen jeden Abend auf Urlaubssuche. Wir sind gedanklich schon durch jedes Land gesprungen... sogar eine Kreuzfahrt haben wir durchgerechnet. Aber das richtige war irgendwie noch nicht dabei -.- 

☆ Donnerstag
2 Jahre...


☆ Freitag
ENDLICH haben wir einen passenden Urlaub gefunden!!! Eine kleine Last fällt ab! 
Ich erzähle euch bald davon.

Und wie gesagt: Hakst du eine Sache ab, steht die nächste schon parat!
Der Geschirrspüler war oder ist kaputt -.- Es wurde kein Wasser reingepumpt.
Warum "war oder ist"? Am Samstag morgen ging sie dann auf einmal wieder. Wahrscheinlich setzte der Wasserstop ein, und verhinderte so, dass die Maschine pumpen konnte. 
Wir können nur hoffen, dass sie sich nur "verschluckt" hatte und die nächsten Male ohne Probleme anspringt. Ansonsten haben wir nämlich die nächste "Hausverwaltungsgeschichte" an der Backe, da die EBK nicht uns gehört. 

☆ Samstag
Meine ersteigerte Tassimo ist angekommen und wurde getestet. Zwar erstmal nur mit den Milka Kakao Kapseln (da der ♥-Mann keinen Kaffee trinkt, aber auch mal kosten wollte), aber der erste Eindruck ist sehr gut!



☆ Sonntag
Durch den ganzen Wohnungsärger recherchieren wir im Netz, ab wann und ob ein Hausbau möglich wäre. Keine Lust mehr auf solche Kindergartenspielereien...



[Gedanken] Ja, das will ich alles noch machen!


Bald feiere ich meinen 27. Geburtstag und fast täglich erreicht mich die Frage von Familie und Freunden
"Was wünschst Du dir?"

Neben ein paar materiellen Dingen, die man sich leicht selbst erfüllen kann oder sich eben von seinen Lieben wünschen kann, kamen mir aber auch ein paar Gedanken in den Sinn, die sich entweder nicht so einfach realisieren lassen, für die man lange sparen muss und/oder für die man den Mut und die Zeit aufbringen muss, es wirklich durchzuziehen.

Und so habe ich meine Gedanken schweifen lasse und überlegt, was ich alles noch in meinem Leben machen will...


1. Nähen lernen
Eine Arbeitskollegin von mir näht schon einige Jahre und produziert die tollsten Sachen! An ihr ist eine echte Dawanda-Verkäuferin verloren gegangen!
Jedes Mal, wenn sie wieder ein neues Kleid geschneidert hat, denke ich mir: "Ja, das will ich auch eines Tages können!"
Ich habe mal ein bisschen auf der Website unserer Volkshochschule gestöbert und gesehen, dass die auch wirklich Nähkurse für Anfänger geben. Oder meint ihr, dass man sich das auch selbst beibringen kann?

2. Fallschirmspringen
Das ist ein Wunsch, für den ich erst noch den Mut aufbringen muss, um ihn wirklich wahr zu machen. Denn hier habe ich zum Beispiel gelesen, dass so ein Sprung ja nicht die Welt kostet. Ich stelle mir das so toll vor, wie ein Vogel durch die Luft zu schweben!

3. Eine Schlittenhunde-Tour machen
Ich liebe Hunde über alles. Und obwohl ich den Winter mit seinem Schnee und der Kälte nicht mag, würde ich mich auf dieses Abenteuer einlassen!

4. Eine plastische OP durchführen lassen
Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mich operieren lassen möchte. 2014 war es fast soweit, aber leider musste ich kurz vor dem Termin aus persönlichen Gründen absagen.
Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!

5. Mit Elefanten baden
Mit Elefanten zu baden stelle ich mir magisch vor. Solche liebenswerten Riesen! Als wir diese tollen Tiere 2010 in Kenia in freier Wildbahn erleben durften, war es um mich geschehen.
Dabei ist es mir aber umso wichtiger, dass es nicht so eine Touristen-Geschichte wird, bei der die Tiere zu irgendetwas gezwungen werden... Dieser Wunsch bedarf also einer gründlichen Recherche!

Und jetzt bin ich neugierig, was ihr noch alles machen und erleben wollt!?

[Sternstunden] Der Sinn des Lebens ist leben. Das war´s.

☆ Montag
Da bereitet man sich vor der Arbeit frischen Tee zu, um die Erkältung endlich loszubekommen, und vergisst den Thermobecher im Auto. 


☆ Dienstag

Diese tollen Frühlingsboten drückte mir eine Mama aus meiner Gruppe am Nachmittag in die Hand und sagte: "Einfach mal so zwischendurch. Zum Geburtstag kann ja jeder." :-D



☆ Mittwoch

Mein ♥-Mann macht ja nun auch seit ein paar Wochen Weight Watchers. Als er in seiner App einen den Schinken Prosciutto Cotto eintragen wollte, hat ihm die Autokorrektur seines Handys einen Streich gespielt. Seitdem ist das unser running gag ;)


☆ Donnerstag
Das erste Mal höre ich Vogelgezwitscher am Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Der Frühling kommt!

☆ Freitag
Mädelsabend! Mit lecker essen und viel erzählen :)


☆ Samstag
Ich hab mir eine Tassimo ersteigert. Bin richtig gespannt, wie sie so ist!

☆ Sonntag
Seit Tagen sitzen wir vorm Internet und grübeln hin und her, wohin es dieses Jahr in den Urlaub gehen soll. Bis jetzt ist noch keine Entscheidung in Sicht ...
Wohin geht´s für euch?


[Sternstunden] Zicke zacke, zicke zacke, hoi hoi hoi!


☆ Montag
Pflichtbewusst (manche nennen es auch ´dumm´) wie ich bin, stand ich pünktlich 7 Uhr wieder in meinem Gruppenzimmer auf Arbeit.
Ja, die Kreislaufprobleme sind weg und nein, die Erkältung samt Nebenhöhlenentzündung nicht. Und jaaaa, es ist meine Dummheit, wenn ich trotzdem auf Arbeit gehe... aber bei vier kranken Kollegen hätte das schlechte Gewissen mich aufgefressen. 

☆ Dienstag

☆ Mittwoch
Da traut man sich einmal etwas teures im Ausland zu bestellen und dann muss man noch Einfuhrsteuern an den Zoll zahlen *grml* So schnell bestelle ich nichts mehr aus den USA und Co.



☆ Donnerstag
Der schlimmste Tag im Jahr für jeden Erzieher: Fasching!
Mit unserem Schlachtruf für diesen Tag Zicke zacke, zicke zacke, hoi hoi hoi! verwandeln wir uns einmal im Jahr vom Erzieher zum Animateur... und ich hasse es -.-
Dieses Jahr war ich als Engel verkleidet und alle Mädels schmachteten meine tollen weißen Flügel und meinen Heiligenschein an. Na wengigstens was ;)

Und danach gab es leckeres Lidl-Abklatsch-Ben&Jerry´s Cookie Dough :-D



☆ Freitag
Endlich wieder zum Friseur! Mein Ansatz hat schon lauthals nach neuer Farbe gebrüllt!
Zwar hatte ich mich vor dem Termin nach einer neuen Farbe umgeschaut (DAS perfekte Blond habe ich nämlich leider noch nicht gefunden), aber schlussendlich doch erstmal die alte Farbe gewählt. Vielleicht werde ich mir ja bis zum nächsten Termin klarer.



☆ Samstag
Ich will Geld ausgeben! dachte ich mir und ging mit meiner besseren Hälfte bummeln. Aber nix da, das was ich wollte gab´s nicht. Und auf das ewige durchwühlen und sich vorstellen, wie das Kleidungsstück an mir aussehen würde, hatte ich keine Lust.
Ein Hoch auf´s Onlineshopping.
Aber auf´s dm ist immer Verlass. Ein paar neue Produkte durften mit.



Danach ging´s zu meinen Eltern, samt Übernachtung.

☆ Sonntag
Nun sind wir wieder zu Hause und ich habe das Beautyprogramm gestartet.
Seitdem ich vor mich hinkränkele (also seit Anfang Januar), sprießen wieder die Teeniepickel, die Nase ist vom vielen Schnäuzen rot und generell sehe ich aus, wie eine Kalkwand. Määäh. Ich will das nicht, deshalb klatsch ich mir erstmal ne Maske ins Gesicht!